zum Inhalt der Seite

GEBAUTE ZUKUNFT Karl Schwanzer und St. Pölten

Ausstellungen Natur- und Kulturgeschichte

Termine und Beginnzeiten

Dienstag, 22. Mai 2018 bis Sonntag, 26. August 2018

Information:

Vor hundert Jahren wurde Karl Schwanzer, der Architekt des 1972 fertig gestellten WIFI Gebäudes, geboren. Mit dieser Ausstellung im Stadtmuseum wird an den großen Architekten erinnert und das exemplarische Baukunstwerk, das er St. Pölten schuf, umfassend präsentiert.

Wie ein riesiger Monolith schrieb sich der sogenannte „WIFI-Turm“ in das südliche Stadtbild St. Pöltens ein. Weithin sichtbar zeugte das einstige Internatsgebäude des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) von einem Fortschrittsglauben, der das wirtschaftlich prosperierende Österreich in den 1960er-Jahren erfasste. Das Baumaterial Beton in seiner rohen Anmut unterstrich den modernistischen Anspruch. Die Ausstellung „Gebaute Zukunft – Karl Schwanzer und St. Pölten“ beschreibt ein Stück jüngerer Stadtgeschichte, in deren Zentrum mit Karl Schwanzer einer der bedeutendsten österreichischen Architekten der Nachkriegsmoderne steht.

2018 würde er seinen 100. Geburtstag feiern.

Von Montreal bis Wien, von München bis Brasilia: Karl Schwanzers Werke gelten als Ikonen der Architektur. Es sind Charakter-Bauten, die sich stilistisch nicht miteinander vergleichen lassen. Allen liegt eine, je nach Anforderung höchst individuelle Formensprache zugrunde. Auch der WIFI-Turm war in diesem Sinn einzigartig. Karl Schwanzer schätzte besonders die plastischen Qualitäten des „gegossenen Steins“. Den Turm erschuf er gleichsam als Wohnskulptur, 1999 wurde dieser allerdings – nach langer Diskussion – abgebrochen.

Das ebenfalls von Schwanzer für St. Pölten entworfene Lehr- und Werkstättengebäude des WIFI ist denkmalgeschützt. Wie stehen die Bauherrn und die Stadt zu diesem besonderen baukulturellen Erbe? In der Ausstellung steht dieser außerordentliche Bau Schwanzers im Mittelpunkt – ein historischer Film, originale Möbel aus dem WIFI, sowie viele Fotografien und Dokumente erläutern Hintergründe und Baugeschichte.

Veranstaltungsort:

Stadtmuseum St. Pölten

Kontakt:

Stadtmuseum St. Pölten
Adresse
Prandtauerstraße 2
3100 St. Pölten

Info-Telefon
02742 3332643 (Museum)
02742 3332640 (Leitung)
02742 3332641 (Kuratorin für Vermittlung)

E-Mail
office@stadtmuseum-stpoelten.at

Web
www.stadtmuseum-stpoelten.at
Öffnungszeiten
Mi-So 10-17 Uhr, Schließtage: 1.5., 24.12.-26.12., 31.12.-1.1.


zum Veranstalter