zum Inhalt der Seite

Südmährisches Heimatmuseum Thayaland

Adresse
Stadtplatz 17
2136 Laa an der Thaya

Info-Telefon
0676 7536902 (Obfrau Fr. Appel)

E-Mail
b.appel@aon.at

Web
www.suedmaehrischesheimatmuseum.at


Objektbestand
8 Räume, 250m², über 600 Objekte: Lebensweise der deutschen Bevölkerung Südmährens (Alltagsobjekte, Gerätschaften, religiöse Objekte, Handwerk, Brauchtum etc.); große Karten- und Ansichtskartensammlung; Bibliothek mit heimatkundlicher Literatur.

Öffnungszeiten
April-Okt: So/Fei 14-18 Uhr; Gruppen (ab 8 Pers.) jederzeit nVA
ACHTUNG: Aufgrund von Corona können sich die Öffnungszeiten geändert haben. Bitte fragen Sie nach!

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führungen nach Vereinbarung - Audiovisuelle Medien, Videos - Veranstaltungen auch außerhalb der Saison siehe auf der Homepage
Fotografieren erlaubt.

Eintrittspreise
Erwachsene EUR 4,00
Pensionten, Studenten EUR 3,00

Gastronomie
Gastronomie im Ort und in der Nähe

Ausflugsempfehlung
Therme Laa, Kutschenmuseum, Biermuseum
Radwege im Land um Laa

Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Laa an der Thaya
PKW : Parkplätze vorhanden

Fremdsprachen
Beschriftungen in deutscher, englischer u. tschechischer Sprache, Folder auch in tschechischer Sprache

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Heimat- und Museumsverein "Thayaland", ZVR-Zahl: 379964757

Museumsverein
Heimat- und Museumsverein "Thayaland", ZVR-Zahl: 379964757

Sammlungsgeschichte
Das Südmährische Heimatmuseum Thayaland wurde 1986 von den Vertriebenen der südmährischen Orte Höflein, Grafendorf, Schönau, Großtajax, Erdberg und Kleingrillowitz gegründet und im Alten Rathaus in Laa an der Thaya, Stadtplatz 17, eingerichtet.
Zum 25-jährigen Bestandsjubiläum im Jahre 2011 wurde das Museum neu gestaltet.
Es stellt eine Dokumentation von Geschichte, Kultur und Gesellschaft der Bezirke Znaim und Nikolsburg in Südmähren, vor allem jener Ortschaften, deren Vertriebene 1986 dieses Museum gegründet haben (Höflein, Großtajax, Grafendorf, Schönau, Kleingrillowitz und Erdberg), sowie die Geschichte der Vertreibung der deutschen Bevölkerung nach dem 2. Weltkrieg dar.
Im Jahr 2016 fand eine weitere Umgestaltung statt.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Laa an der Thaya im Umkreis
anzeigen