zum Inhalt der Seite

Feuerwehrmuseum Göpfritz an der Wild

 
Adresse
Neues Feuerwehrhaus, Raabser Straße 1
3800 Göpfritz an der Wild

Info-Telefon
0699 12134061 (Hr. Litschauer)
0699 12211015 (Hr. Weidenauer)
0664 6175308 (Hr. Schneider)

E-Mail
museum@ff-goepfritz.at

Web
www.ff-goepfritz.at/index.php/histo...


Objektbestand
2 Standorte: Neues Feuerwehrhaus Raabser Straße 1, Altes Feuerwehrhaus Kirchengasse 17 mit verschiedenen Themengebieten wie der Geschichte der FF Göpfritz/Wild, der Musikkapelle Diem, dem Gendermarieposten in Göpfritz, der Alarmierung Einst und Jetzt, der Entwicklung der Spritzenwagen, der Geschichte der Telegrafe oder den vergessenen Feuerwehren des Truppenübungsplatzes Döllersheim

Öffnungszeiten
ganzjährig nV (telefonisch), Gruppen und Führungen nV (telefonisch)

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Fotografieren erlaubt

Eintrittspreise
freiwillige Spende

Gastronomie
im Ort

Ausflugsempfehlung
1. Österr. Museum für Alltagsgeschichte und Kulturhof Neupölla
Eisenbahnmuseum Schwarzenau
Feuerwehrmuseum Allentsteig
Waldlehrpfad "Anima Florae" am Schauensteinweg
Waldviertler Aussiedlermuseum Allentsteig
Alpaka am Biohof Lirnberger
Radweg an der ehemaligen Lokalbahn von Göpfritz-Raabs
Bandl-Kramer-Landl

Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Göpfritz an der Wild ca. 800 m
PKW : Parkplätze vorhanden

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Feuerwehrmuseum Göpfritz an der Wild, ZVR 624114515, Raabser Straße 1/0, 3800 Göpfritz an der Wild

Museumsverein
Feuerwehrmuseum Göpfritz an der Wild, ZVR 624114515, Raabser Straße 1/0, 3800 Göpfritz an der Wild

Sammlungsgeschichte
Die Freiwillige Feuerwehr Göpfritz an der Wild wurde von Bürgermeister Johann EKL am 25. Juni 1887 gegründet, Johann Ekl war gleichzeitig auch der erste Hauptmann der Freiwilligen Feuerwehr Göpfritz an der Wild.
Von 1882 bis 2001 gab es in Göpfritz/Wild einen eigenen Gendarmerieposten. Diesem widmet sich auch das Feuerwehrmuseum Göpfritz/Wild, dass diesen in Erinnerung ruft und somit ein Vergessen verhindert. Neben dem originalen Gendarmerie-Schild, welches beim ehemaligen Posten montiert und von Mag. Ernst Hochstöger dem Museum geschenkt wurde, ziert die Originaluniform des Rayoninspektors Rupert Weninger die Räumlichkeiten im Museum. Das Museum wurde am 16. September 2012 eröffnet und im Jahre 2021 neugestaltet.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Göpfritz an der Wild im Umkreis
anzeigen