zum Inhalt der Seite

Heimat- und Napoleonmuseum (Erzherzog Carl-Haus)

Karte wird geladen
Adresse
Erzherzog Carl-Straße 1
2232 Deutsch Wagram

Info-Telefon
0664 4364745 (Hr. Derbic)
0660 8850366 (Hr. Ertl)

E-Mail
info@wagram1809.at

Web
www.wagram1809.at


Objektbestand
4 Räume, 200m², ca. 400 Objekte:
Napoleonmuseum: Schaustücke zur Schlacht bei Wagram am 5./6. Juli 1809; Gedenkraum für das Infanterie Regiment N42 (?Wagramer Grenadiermarsch?) Uniformen, Orden, Pläne und Bilder zu Theresienstadt (Stadt in der heutigen Tschechischen Republik).
Heimatmuseum: Heimatgeschichte und Volkskunde, Schusterwerkstätte, Rauchküche; Wagramer Keramik.

Öffnungszeiten
Mitte März-Ende Nov: So/Fei 10-16 Uhr; Gruppen nV (telefonisch)
ACHTUNG: Aufgrund von Corona können sich die Öffnungszeiten geändert haben. Bitte fragen Sie nach!

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führungen nach Voranmeldung

Vermittlungsangebot vorhanden
Eintrittspreise
Erwachsene EUR 3,00
Freier Eintritt für Kinder in Begleitung von Erwachsenen
Gruppen (ab 10 Pers.) EUR 2,00/Pers.
Schülergruppen EUR 1,00/Schüler
Kombikarte (inkl. Eisenbahnmuseum am Bahnhof) EUR 5,00

Museums-Shop
Verkaufsartikel vorhanden: Bücher, Postkarten, Souvenirs, Straßenkarten, Schlachtpläne, Briefmarken

Gastronomie
Gastronomie in der näheren Umgebung.

Ausflugsempfehlung
Besuch des Eisenbahmuseum am Bahnhof, Schlachtfeldsignierung 1809, Stadtrundgang

Regionalverbund
Österreichische Bernsteinstraße
Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Deutsch Wagram (ca. 10 min Fußweg)
PKW : Parkplätze vorhanden

Fremdsprachen
Führungskataloge auf Englisch, Französisch, Ungarisch, Tschechisch

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Stadtgemeinde Deutsch-Wagram, 2232 Deutsch-Wagram, Bahnhofstraße 1a, Tel.: 02247 2209-0, Fax: 02247 2209-30

Museumsverein
Museumsgesellschaft der Stadt Deutsch-Wagram, ZVR-Zahl: 477155014

Sammlungsgeschichte
Erst 1959 war, nach langjährigen Bemühungen, die Gründung eines Heimatmuseums in Deutsch-Wagram erfolgreich. In der Folge ersuchte man die Bevölkerung um die Überlassung von interessanten, museumswürdigen Gegenständen und adaptierte das ehemalige Rettungsgebäude als Museum. Zunächst erstreckte sich die Sammlungstätigkeit auf die Ereignisse der napoleonischen Zeit. Nun ist die Sammlung im ehemaligen Hauptquartier von Erzherzog Carl (erbaut ca. 1740) eingerichtet.
Ein zweiter Schwerpunkt befasste sich mit der Pionierzeit der Dampfeisenbahn und der Dokumentation des Ausbaues der Kaiser Ferdinand-Nordbahn 1837. Die Eröffnung des Eisenbahnmuseums erfolgte 1987 anlässlich "150 Jahre Eisenbahn in Österreich".
Neugestaltungen erfolgten 1993 und 2018.

Barrierefreiheit
anzeigen
Information zur Barrierefreiheit
Barrierefrei zugänglich

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

weitere Museen in Deutsch-Wagram
anzeigen
Museen außerhalb von  Deutsch-Wagram im Umkreis
anzeigen