zum Inhalt der Seite

1. Europäisches Dachdeckermuseum - "Fritz und Rupert Hatschek-Museum"

Adresse
Franziskanerplatz 9 (Schülerwohnheim d. Landesberufsschule für das Baugewerbe)
3550 Langenlois

Info-Telefon
02734 24600 (Internat der Landesberufsschule)
02734 25020 (Direktion der Landesberufsschule)

E-Mail
schuelerheim@lbslangenlois.ac.at


Objektbestand
Dachdeckungen von der Römerzeit bis in die Gegenwart; Einblick in die Geschichte des Handwerks; Ausbildungsrichtlinien; Handwerksgeräte der Dachdecker (Grubenrad, Teerofen, Rieselpfanne,...); Innungsfahnen (Fahne der ?Genossenschaft der Bau, Maurer, Steinmetz- und Ziegeldeckermeister in Bruck a.d.Lth? von ca. 1890); Meisterprüfungszeugnisse; Verlegungspläne; alte Materialien und Werkzeuge zum Berufsbild des Maurers; Literatur.

Öffnungszeiten
Zu besichtigen während der Schulzeit nV (telefonisch)

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Möglichkeit zur Besichtigung eines alten Schulzimmers anno dazumal

Eintrittspreise
Freie Spende

Gastronomie
Cafes, Gasthöfe und Heurigen im Ort

Ausflugsempfehlung
Stein- u. Mineralienmuseum, Heimatmuseum, Loisium, Germanisches Gehöft Elsarn, Schönberg Alte Schmiede, Gars Burgruine, Gertrudskirche, Zeitbrückemuseum, Kamptal, Krems, Sandgrube 13, museumkrems, Stift Göttweig, Wachau

Verkehrsinformationen
öffentlich : Franz-Josefsbahn bis Bhf. Hadersdorf, Anschlußzug nach Langenlois
PKW : Von Wien Richtung Krems, Abfahrt Fels am Wagram, dann Richtung Langenlois

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Landesinnung der Baugewerbe Niederösterreich, 3100 St. Pölten, Daniel Gran Straße 48, Tel.: 02742 313225-0

Sammlungsgeschichte
Benannt nach seinen wichtigsten Sponsoren, Fritz und Rupert Hatschek, konnte das Dachdeckermuseum nach zweijähriger Aufbauzeit am 21. April 1990 eröffnet werden.

Museen außerhalb von  Langenlois im Umkreis
anzeigen