zum Inhalt der Seite

Renaissanceschloss Rosenburg

 
Logo
Adresse
Rosenburg 1
3573 Rosenburg

Info-Telefon
02982 2911

E-Mail
schloss@rosenburg.at

Web
www.rosenburg.at


Objektbestand
26 Räume: Kunstgewerbliche Gegenstände (Geschirr, Majolika, Zinnkannen, Uhren, Glaskunst); Gemälde vom 16. bis zum 18. Jahrhundert; Schmiedearbeiten; Falknerei; Jagdwaffen; Möbelsammlung; Holzschnitzereien; Archiv und Bibliothek.

Öffnungszeiten
April-Mai/Okt: Fr-So/Fei 9.30-17 Uhr; Juni-Sept: Mi-Mo 9.30-17 Uhr
ACHTUNG: Aufgrund von Corona können sich die Öffnungszeiten geändert haben. Bitte fragen Sie nach!

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Burgbesichtigung mit Führung, jeweils eine Stunde vor und nach der Flugvorführung, für Gruppen sind auch spezielle Führungszeiten möglich.
Führungen für Gruppen nach Anmeldung, Flugvorführung: tägl. 11 und 15 Uhr, Falknerei zu Pferde zu ausgewählten Terminen.

Eintrittspreise
Basiseintritt (Museumsführung ODER Falknereivorführung, inkl. Gärten u. Falknereimuseum)
Erwachsene EUR 15,00
Kinder (0 bis 6 Jahre) freier Eintritt
Kinder (6 bis 15 Jahre) EUR 8,00
Gruppen (20 Pers.), Senioren, Studenten EUR 12,00
Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder) EUR 36,00

Aufzahlung für Falknerei zu Pferd EUR 5,00/Pers.
Gruppen (20 Pers.), Senioren, Studenten + EUR 4,00
Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder) + EUR 15,00

Aufzahlung für Schlüssführungen EUR 4,00/Pers.
Gruppen (20 Pers.), Senioren, Studenten + EUR 3,00
Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder) + EUR 12,00

Museums-Shop
Verkaufsartikel vorhanden im Burgshop mit Ansichtskarten, Souvenirs, Waldviertler Schmankerln und Weinen aus dem Kamptal.

Gastronomie
Restaurant Schlossschenke vor Ort

Ausflugsempfehlung
K. u. K Tabakladen im Ort

Regionalverbund
Topausflugsziele Niederösterreich
Verkehrsinformationen
öffentlich : Bushaltestelle Etzmannsdorf/Kamp Ort
PKW : Parkplätze vorhanden

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Schloss Rosenburg, 3573 Rosenburg 1, Tel.: 02982 2911, Fax: 02982 4511, E-Mail: schloss@rosenburg.at

Sammlungsgeschichte
Die Rosenburg, erbaut im 12. Jahrhundert, war bereits 1868 eine große Touristenattraktion.
Der Freiherr von Engelshofen sammelte Funde aus der Gegend um Eggenburg und aus dem Horner Becken. In der Zwischenkriegszeit wurde die Sammlung in Schloss Rosenburg aufgestellt.
Nach der Niederösterreichischen Landesausstellung 1990 (?Adel im Wandel - Politik, Kultur und Konfession 1500 bis 1700?) wurde die ständige Schausammlung neu geordnet.

Barrierefreiheit
anzeigen
Information zur Barrierefreiheit
Barrierefrei zugänglich

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

weitere Museen in Rosenburg-Mold
anzeigen
Museen außerhalb von  Rosenburg-Mold im Umkreis
anzeigen