zum Inhalt der Seite

Museum für Rechtsgeschichte

Adresse
Hauptplatz 1
3650 Pöggstall

Info-Telefon
02758 2383 (Gemeinde)

Web
www.poeggstall.at


Objektbestand
14 Räume, ca. 1.200 Objekte: Österreichische und deutsche Rechtsgeschichte, Gesetzgebung, Rechtssymbolik; Strafrechtspraxis früherer Jahrhunderte; Exponate der historischen Strafgesetzgebung, der alten Gerichtsbarkeit und ihrer Strafarten; Folterwerkzeuge (Bein- und Daumenschrauben, Streckleiter, Streckbank, Grausbirnen, glühende Zangen); Gegenstände des Hoheitsrechts (Freiungen, historische Maße und Gewichte); Erinnerungen an prominente Räuber (Grasel, Bayerischer Hiasl), Hexen, Zauberer, Vagabunden und Henker; Schaugarten mit Rechtsdenkmälern.

Öffnungszeiten
März-Mitte Nov: Di-So 9-17 Uhr; Gruppen nVA
ACHTUNG: Aufgrund von Corona können sich die Öffnungszeiten geändert haben. Bitte fragen Sie nach!

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Hunde erlaubt, Fotografieren erlaubt

Eintrittspreise
Erwachsene EUR 5,00
Kinder EUR 4,00
Gruppen (ab 20 Pers.) EUR 4,00
Familienpass EUR 10,00
NÖ-Card (einmaliger Eintritt)

Gastronomie
Gastronomie im Ort

Ausflugsempfehlung
Burgen, Stifte, Schlösser des Waldviertels, Ysperklamm, Wachau

Regionalverbund
NÖ Card
Verkehrsinformationen
PKW : Parkplätze vorhanden

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Land Niederösterreich, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abt. für Kultur und Wissenschaft, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Tel.: 02742 9005

Sammlungsgeschichte
Die im Rondell der Burg Pöggstall aufgestellte Rechtsaltertümersammlung des Landes Niederösterreich geht auf die in den Dreißigerjahren aufgebaute Privatsammlung von Hans Liebl zurück. Die Sammlung war ab 1940 im Landesmuseum in der Wiener Herrengasse zugänglich, wurde ab 1967 im Schloss Greillenstein ausgestellt und ist seit 1988 in Pöggstall untergebracht. Die Eröffnung fand am 5. Juni 1988 statt. Eine Neugestaltung wurde 2011 durchgeführt.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Pöggstall im Umkreis
anzeigen