zum Inhalt der Seite

Bezirksmuseum Lilienfeld mit FIS Zdarsky-Skimuseum

 
Logo
Adresse
Historischer Torturm, Babenbergerstraße 3
3180 Lilienfeld

Info-Telefon
02762 52478 (Museum)
0650 3057878 (Obmann Hr. Ing. Zich)

E-Mail
bhml@gmx.at

Web
www.zdarsky-ski-museum.atwww.lilienfeld.at


Objektbestand
Museum gotischen Torturm aus dem 14. Jahrhundert in 3 Etagen, Volkskundliches Museums zur Geschichte des Bezirkes Lilienfeld; Mineralien und Fossilien; Silber- und Kohlebergbau; Käfer und Schmetterlinge; Waffen; Wallfahrtsstraße nach Mariazell ("Via sacra"); Industriegeschichte; historische Webstube.

Zur Postgeschichte: Der letzte Postillion in Lilienfeld in seiner Original-Uniform. Auf Knopfdruck zu hören: Die 8 Posthornklänge aus der Dienstanweisung von 1844 mit Erklärung ihrer Bedeutung. Das ursprüngliche Schmiergeld: Ein paar Kreuzer für das Schmieren der Achsen der Postkutsche.

Mathias Zdarsky, Begründer der alpinen Skifahrtechnik: Entwicklung der Skier und Bindungen aus den nordischen Anfängen mit Schwerpunkt des Lebenswerkes Zdarskys bis heute, sehenswerte Wintersportgeräte aus früheren Zeiten.

"Straße der Sieger": Auswahl der bedeutendsten österreichischen SkirennläuferInnen und Skigrößen der Region im Bild und mit deren Original-Rennskiern

Öffnungszeiten
ganzjährig: Do/Sa/So 16-18 Uhr; Gruppen nVA

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führungen (Einzelpersonen und Gruppen) nach Vereinbarung.
Audiovisuelle Medien: 2 DVD-Bildschirmstationen zur Filmdokumentation Industrie und Webstube direkt bei den Ausstellungsobjekten, im Filmraum mit 25 Sitzplätzen werden 30 Filme und Bilddokumentationen aus Eigenproduktion auf Leinwand gezeigt: Geschichte des Alpinskilaufes, Mathias Zdarsky, Handwerk, Industrie, heimische Orchideen, Landwirtschaft.
Spezielle Kinderführungen mit Museumsspielen gegen Voranmeldung www.zdarsky-ski-museum, Rubrik "Kinder"

Eintrittspreise
Erwachsene EUR 5,00
Schüler, Studenten und Lehrlinge sowie Personen mit amtl. Sozialausweis und Sicherheits- und Hilfskräfte in Uniform EUR 2,50 diese Personen in Gruppen EUR 2,00

Museums-Shop
Plaketten, Führer, Broschüren, Postkarten, regionale Literatur. "Heimatkunde des Bezirkes Lilienfeld", Bände 1-7 im Eigenverlag.

Gastronomie
Einige Betriebe wenige Minuten vom Museum

Ausflugsempfehlung
Stift Lilienfeld (1202 gegründet), Sesselbahn auf den Muckenkogel, Feldbahnmuseum in Freiland. Im Tal und in der Almregion Lilienfelds Wanderwege.

Verkehrsinformationen
öffentlich : ÖBB von St. Pölten Richtung Schrambach; Postautobusse von Wien Richtung Mariazell;
ÖBB-Linienbusse von St. Pölten - Lilienfeld - St. Aegyd/Neuwalde.
PKW : A1, ab St. Pölten Süd B20 (Traisental), Parkplätze in näherer Umgebung

Fremdsprachen
Englisch nach Vereinbarung

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Verein "Bezirksheimatmuseum Lilienfeld", ZVR-Zahl: 682394652

Museumsverein
Verein "Bezirksheimatmuseum Lilienfeld", ZVR-Zahl: 682394652

Sammlungsgeschichte
Die Eröffnung des Bezirksheimatmuseums erfolgte 1960, eine Neugestaltung und Erweiterung 1981 und 1996.
Aus Anlass des Jubiläums des Zdarskyschen Buches "Alpine (Lilienfelder) Skifahr-Technik 1896/97 - 1996/97", richtete das Bezirksheimatmuseum eine Sonderschau ein, die auch den Anstoß zur Einrichtung eines "Zdarsky-Skimuseums" gab. Dieses ist eines der drei FIS-Skimuseen in Österreich.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

weitere Museen in Lilienfeld
anzeigen
Museen außerhalb von  Lilienfeld im Umkreis
anzeigen