zum Inhalt der Seite

Archäologische Gedenkstätte St. Martin

 
Adresse
Martinstraße 38
3400 Klosterneuburg

Info-Telefon
02243 32568

E-Mail
st.martin-klosterneuburg@utanet.at


Objektbestand
2 Räume: Fundamente und Gräber aus dem Mittelalter; Grabbeigaben; Spolien und Baumodelle; Dokumentation der Baugeschichte an Hand der Grabungsergebnisse (Pläne, Modelle, zugängliche Grabung), Funde vom Ende des 8. Jahrhunderts bis heute; früh- und vorgeschichtliche Siedlungsnachweise.

Öffnungszeiten
ganzjährig nV
ACHTUNG: Aufgrund von Corona können sich die Öffnungszeiten geändert haben. Bitte fragen Sie nach!

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führungen nach telefonischer Anmeldung.

Eintrittspreise
Freie Spende

Gastronomie
Gastronomie im Ort

Ausflugsempfehlung
Chorherrenstift Klosterneuburg

Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Klosterneuburg Kierling (ca. 11min Fußweg)
PKW : Parkplätze vorhanden

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
R.K. Pfarre St. Martin, 3400 Klosterneuburg, Martinstraße 38, Tel.: 02243 32568

Sammlungsgeschichte
1977 bis 1982 wurden die Umbau- und Renovierungsarbeiten in der Pfarrkirche St. Martin dazu benützt, um in und um den Bau archäologische Untersuchungen durchzuführen. Diese erbrachten nicht nur den Nachweis einer 5000jährigen Besiedlungsgeschichte des Kirchenhügels, sondern auch den einer ersten Holzkirche in karolingischer Zeit (ca. 800 n.Chr.). Die aufgefundenen Baureste und Relikte wurden als Schausammlung in der Unterkirche eingerichtet und am 23. Juni 1984 eröffnet.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Klosterneuburg im Umkreis
anzeigen