zum Inhalt der Seite

Archäologiepark Oberleiserberg

 
Adresse
Oberleiserberg (Aussichtswarte)
2115 Ernstbrunn

Info-Telefon
02576 80358 (Hr. Laab)
02576 20341 (Naturpark-Büro)

E-Mail
info@leiserberge.com

Web
www.leiserberge.com


Objektbestand
Freilichtmuseum: Grundrisse von Gebäuden aus der Zeit der Völkerwanderung; Haupt- und Nebengebäude mit Fußbodenheizung und Backsteinziegeln; Reste einer mittelalterlichen Kirchenanlage (romanische und gotische Bauphase); Rundwanderweg entlang der Ringwallanlagen.
23 m hohe Aussichtswarte mit Schauraum: Dauerausstellung "6000 Jahre Wohnberg Oberleis".

Öffnungszeiten
Schauraum: April-Okt: Sa 13-18 Uhr, So/Fei 10-12 u. 13-18 Uhr; Gruppen nVA

Besucherinformationen
anzeigen
Ausflugsempfehlung
Fundbestände vom Oberleiserberg sind weiters in folgenden Museen zu besichtigen: MAMUZ Asparn/Zaya, Schau- und Informationsraum "Naturpark Leiserberge" in Ernstbrunn.

Verkehrsinformationen
öffentlich : von Wien-Floridsdorf: Dr. Richard Bus Nr. 533 nach Au bzw. Straßenkreuzung Oberleis
Von Mai bis Okt. Jeden Sa mit dem Nostalgie-Express Leiser Berge und NaturprkBus von Wien bzw. Korneuburg nach Ernstbrunn und Oberleis, Info unter www.regiobahn.at oder +43 660 6410705
PKW : von Wien A22 bis Korneuburg-West, dann B6, 5km nach Ernstbrunn links nach Oberleis
von Oberleis ca. 10 Minuten zu Fuß

Hintergrundinformationen
anzeigen
Sammlungsgeschichte
Die Erforschung der Ringwallanlagen findet seit 1872 statt. In den nachfolgenden Jahrzehnten wurden zahlreiche Funde gemacht. Systematische Grabungen erfolgten 1925-1930 und 1933. Von 1976 bis 1990 führte das Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien Grabungen am Oberleiserberg durch.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Ernstbrunn im Umkreis
anzeigen