zum Inhalt der Seite

Hainfeld Museum

Karte wird geladen
 
Logo
Adresse
Wiener Straße 16
3170 Hainfeld

Info-Telefon
0676 842246287
0676 842246288 (Anfragen Führungen)

E-Mail
kontakt@hainfeldmuseum.at

Web
https://www.hainfeld.gv.at/Unser_Ha...


Objektbestand
3 Räume, ca. 95 m², ca. 2000 Objekte ausgestellt: Stadtgeschichte bis 1900 (10 Themenstationen mit Puppen Hainfelder Persönlichkeiten, mit Stimme!) und ab dem 20. Jahrhundert ("Setzkasten" des 20. und 21. Jahrhunderts); 2. Raum: Hainfelder Einigungsparteitag 1888/89 (Lese- und Hörstationen zu den Reden und Diskussionen); 3. Raum: Platz für Wechselausstellungen.

Öffnungszeiten
ganzjährig: Sa 13-17 Uhr u. nV
ACHTUNG: Aufgrund von Corona können sich die Öffnungszeiten geändert haben. Bitte fragen Sie nach!

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Stiegen beim Eingang

Eintrittspreise
Erwachsene EUR 5,00
Ermäßigt EUR 3,00
Gruppen (ab 10 Pers.) EUR 3,00/Pers.
Führungsbeitrag + EUR 1,50/Pers.
Personen (bis 19 Jahre) freier Eintritt

Kombiticket Hainfeld Museum und Museum Historischer Bierkrüge
Erwachsene EUR 6,00
Ermäßigt EUR 4,00

Museums-Shop
Verkaufsartikel vorhanden: Geschenkartikel lokaler Hersteller und Begleitliteratur sind erhältlich.

Gastronomie
Gastronomie im Ort und in der Nähe: Braustüberl und Gasthaus Haginvelt
zu Fuß erreichbar: Konditorei Jascha-Huber und Konditorei Hinterleitner
5 Min. mit dem PKW: Gasthaus Schöbinger, Landgasthof zum Schüller, Pizzeria Topolino

Ausflugsempfehlung
Der Kirchenberg mit seinen 3 Hütten (Kirchenberghütte, Lindensteinhütte und Liasenböndlhütte) bietet sich für Wanderungen und als Schitourenberg an.

Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Hainfeld (ca. 10 Min. Fußweg)
PKW : Parkplätze vorhanden

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Stadtgemeinde Hainfeld, Hauptstraße 5, 3170 Hainfeld, Telefon 02764 2246-0

Museumsverein
Kulturverein Hainfeld, ZVR-Zahl: 610776500

Sammlungsgeschichte
Das Hainfeld Museum ist im "Alten Gericht" untergebracht, direkt neben dem Museum Historischer Bierkrüge. Da die Stadt Hainfeld kaum über Ausstellungsobjekte verfügte, wurde die Bevölkerung aufgefordert Erinnerungsstücke zur Verfügung zu stellen. Das partizipative Museum war geboren. Einige Gegenstände wurden auch vom Polytechnischen Lehrgang Hainfeld hergestellt (u. a. Hammerwerk und Puppenstube)
Das Museum wurde am 25. Oktober 2014 eröffnet.

Barrierefreiheit
anzeigen
Information zur Barrierefreiheit
teilweise barrierefrei

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

weitere Museen in Hainfeld
anzeigen
Museen außerhalb von  Hainfeld im Umkreis
anzeigen