zum Inhalt der Seite

Römerstadt Carnuntum/Museum Carnuntinum

Adresse
Badgasse 40-46
2405 Bad Deutsch Altenburg

Info-Telefon
02163 33770

E-Mail
roemerstadt@carnuntum.at

Web
www.carnuntum.atwww.facebook.com/carnuntum.at


Objektbestand
Wechselnde Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen zeigen Objekte aus dem zwei Millionen Fundobjekte umfassenden Archiv.

Öffnungszeiten
Mitte März-Mitte Nov: tägl. 9-17 Uhr

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führungen Sa/So/Fei 10, 12 u. 14 Uhr, für Gruppen jederzeit nach Vereinbarung

Vermittlungsangebot vorhanden
Eintrittspreise
Erwachsene EUR 12,00
Ermäßigt, Gruppen (ab 20 Pers.) EUR 10,00/Pers.
Kinder (11-14 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten EUR 6,00
Kinder (bis 10 Jahre) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten freier Eintritt
Schüler im Klassenverband EUR 4,00


Führungskarte EUR 3,00/Pers. (bis 6 Jahre gratis)

NÖ Card (einmaliger Eintritt, Aufpreis Römerfestival)

Museums-Shop
Verkaufsartikel vorhanden: Kopien von Fundstücken, Bücher, Schmuck, Antike Spiele, Bausätze, Schreibwaren etc.

Gastronomie
Gastronomie in der Nähe: Kurcafé des Kurzentrum Ludwigstorff

Ausflugsempfehlung
Marchfeldschlösser (Schloßhof, Schloß Niederweiden, Schloß Eckartsau, etc.), Schloß Harrach mit Gemäldesammlung, Haydn-Geburtshaus in Rohrau, Altstadt von Hainburg/Donau, Nationalpark Donauauen, Carnuntumdraisine

Regionalverbund
NÖ CardÖsterreichische BernsteinstraßeTopausflugsziele Niederösterreich
Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Bad Deutsch-Altenburg
PKW : Parkplätze vorhanden

Fremdsprachen
auf Wunsch und nach Voranmeldung, siehe oben

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Sammlung: Land Niederösterreich
Museumsbetrieb: Archäologische Kulturpark Niederösterreich Betriebs GmbH, 2404 Petronell-Carnuntum, Hauptstraße 1A, Telefon 02163 33770, Fax 02163 33775

Museumsverein
Gesellschaft der Freunde Carnuntums, ZVR-Zahl: 866016013

Sammlungsgeschichte
1852 begann Eduard Freiherr von Sacken mit seinen Forschungen in Carnuntum, der wohl größten und bedeutendsten römischen Siedlung auf Österreichs Boden. 1875 entdeckte man die Bäderanlage südlich von Deutsch-Altenburg, 1887 das erste Amphitheater, 1898 bis 1911 das römische Legionslager. 1904 wurde ein Museum für die Fundstücke der Grabungen durch Kaiser Franz Joseph eröffnet. Nach Jahren reger Ausgrabungsarbeiten, Um- und Ausbauten wurde das Museum, jetzt im Besitz des Landes Niederösterreich, 1950 wiedereröffnet.
Nach neuerlichen Modernisierungsbestrebungen wurde das Museum von 1987 bis 1992 komplett umgestaltet. Dieses "Kernstück" des Archäologischen Parks Carnuntum wurde am 15. Mai 1992 eröffnet.

Barrierefreiheit
anzeigen
Information zur Barrierefreiheit
Barrierefrei zugänglich

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

weitere Museen in Bad Deutsch-Altenburg
anzeigen
Museen außerhalb von  Bad Deutsch-Altenburg im Umkreis
anzeigen