zum Inhalt der Seite

Rollettmuseum Städtische Sammlungen

 
Logo
Adresse
Weikersdorfer Platz 1
2500 Baden

Info-Telefon
02252 86800-580

E-Mail
museum@baden.gv.at

Web
www.rollettmuseum.atwww.facebook.com/rollettmuseumbaden


Objektbestand
9 Räume, 350 m², ca. 2.000 Objekte: Stadtgeschichte von Baden; Nachlässe berühmter Badener Persönlichkeiten, Porträtarchiv; Topographie von Baden und Umgebung (alte Ansichten; Stiche und Aquarelle, Kartenarchiv), geologische und mineralogische Funde; Urgeschichte; "Badener Kultur der Jungsteinzeit; Mumie der Herrin des Hauses Techi; griechische und römerzeitliche Funde; Einrichtungs-, Gebrauchs- und Kunstgegenstände aus dem Biedermeier; Musikaliensammlung; Schädel- und Maskensammlung vom Anfang des 19. Jahrhunderts; Heilquellen und Bäder; Weinbau.

Öffnungszeiten
ganzjährig: Mi-Mo 15-18 Uhr; geschlossen: 24.-26./31.12. u. 1.1.
ACHTUNG: Aufgrund von Corona können sich die Öffnungszeiten geändert haben. Bitte fragen Sie nach!

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führungen und Museumspädagogik nach Vereinbarung.
Audiovisuelle Medien: Videos, Diaschau

Vermittlungsangebot vorhanden
Eintrittspreise
Erwachsene EUR 4,00
Senioren und Gruppen (ab 10 Pers.) EUR 3,00/Pers.
Schüler, Stundenten, Präsenzdiener EUR 2,50
Jahreskarte EUR 11,00 bzw. ermäßigt EUR 5,00
NÖ Card (unbeschränkter Eintritt)

Gastronomie
Gastronomie in der Nähe

Ausflugsempfehlung
Schloß und Park Doblhoff, Ruine Rauheneck, Kaiserhaus Baden, Arnulf Rainer Museum, Beethovenhaus Baden

Regionalverbund
NÖ Card
Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Baden, Bus "Rauhenstein" Station Doblhoffbrücke
PKW : Parkplätze vorhanden

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Stadtgemeinde Baden, 2500 Baden, Rathausplatz 1, Tel.: 02252 86800

Sammlungsgeschichte
Das städtische Rollett-Museum geht auf den zu Anfang des 19. Jahrhunderts in Baden wirkenden Landgerichtsarzt Anton Franz Rollett (1778-1842) zurück, welcher bereits um 1806 eine reichhaltige private Sammlung zoologisch-botanischen und ethnographisch-kunsthistorischen Inhalts angelegt hatte. Das Museum wurde 1810 eröffnet.
Nach Übergabe der Sammlungen an die Stadt Baden und mehrmaliger Übersiedlung fand das Museum, gemeinsam mit dem Stadtarchiv, im ehemaligen Weikersdorfer Rathaus eine bleibende Unterkunft. Nach Kriegsende und der Neuaufstellung der Exponate wurde das Rollettmuseum 1957 wiedereröffnet. 1995 wurden weitere bauliche Maßnahmen abgeschlossen, sodaß sich die Schauräume und die Exponate nunmehr zeitgemäß präsentieren.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Baden im Umkreis
anzeigen