zum Inhalt der Seite

Keltenpark Schwarzenbach

 
Adresse
Markt 4
2803 Schwarzenbach

Info-Telefon
02645 5201 (Gemeinde)

E-Mail
gemeinde@schwarzenbach.gv.at

Web
www.celtovation.atwww.schwarzenbach.gv.atbuckligewelt.panaustria.at


Objektbestand
Rekonstruktion Pfostenschlitzmauer und Wehraufbau; Rekonstruktion der ?Keltischen Stadt? (Fürstenhaus, großes Wohnhaus, Speicherbau, Handwerkerhaus, Brotbackofen, Keramikbrennofen, Stallgebäude, Zisterne).
Im Museumsturm (Aussichtsplattform): Funde aus archäologischen Grabungen; Münzfund; wiederbestattetes Kinderskelett aus der Völkerwanderungszeit.

Öffnungszeiten
Gelände und Aussichtsturm jederzeit frei zugänglich, Archäologiepark April-Sept: Sa/So/Fei 10-17 Uhr

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führung: Mai-Sept: jeden 1. So um 15 Uhr im Monat im Freilichtmuseum
Führungen (ab 20 Pers.) und Museumspädagogik nach Voranmeldung ganzjährig möglich

Vermittlungsangebot vorhanden
Eintrittspreise
Münzeinwurf beim Aussichtsturm EUR 1,00
Eintritt mit Führung
Erwachsene EUR 8,00
Kinder bis 15 Jahren EUR 3,00
NÖ Card (einmaliger Eintritt)
Aktiverlebnisprogramm für Kinder EUR 10,00

Gastronomie
Gasthöfe und Mostwirte im Ort, Turmcafé: Mai-Sept: Sa/So/Fei 10-17 Uhr

Ausflugsempfehlung
Vogellehrpfad in der Marktgemeinde Schwarzenbach, Schloß Lackenbach, Burg Forchtenstein, Wehrkirchenstraße, Neusiedlersee

Regionalverbund
Abenteuer IndustrieNÖ Card
Verkehrsinformationen
PKW : ab Wien A2, A3, S31, Abfahrt Sieggraben Autobusparkplätze vor Ort, alternativ: Wanderung zur Wallanlage ca. 2 km

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Marktgemeinde Schwarzenbach, 2803 Schwarzenbach, Markt 4, Tel.: 02645 5201, Fax: 02645 52017

Sammlungsgeschichte
Die Keltische Wallanlage aus dem zweiten und ersten vorchristlichen Jahrhundert gilt als größte und besterhaltene Österreichs. Ihre systematische archäologische Forschung am Burgberg wurde 1992 begonnen. 1994 wurde ein Teil der keltischen Befestigung wieder aufgebaut. Die Eröffnung der Aussichtswarte fand 1999 statt und zwei Jahre später (2001) jene des ersten Teils des Museums im Turm. 2003/04 wurden zwei Häuser, ein Ofen und eine Zisterne rekonstruiert, die 2005 eröffnet wurden.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Schwarzenbach im Umkreis
anzeigen