zum Inhalt der Seite

Stahlstadtmuseum Ternitz

 


Objektbestand
4 Ausstellungsräume, ca. 100 m²: Entwicklungsgeschichte von Ternitz und seiner Ortsteile; Geschichte der Schoeller-Bleckmann Stahlwerke.
2 Räume: Wechselnde Sonderausstellungen (2-3x jährlich).

Öffnungszeiten
ganzjährig nV (telefonisch)

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Führungen nach Vereinbarung, gerne stellen wir auch besondere Gruppenangebote zusammen (bspw. Spaziergang zu historischen Gebäuden). Für Kinder und Schüler bieten wir ein Schauzinngießen, Rätselrallye, etc.
Fotografieren ist im Museum erlaubt.

Toiletten sind nicht barrierefrei zugänglich

Eintrittspreise
Freie Spende

Museums-Shop
Verkaufsartikel vorhanden: Bücher und Filme über Ternitz

Ausflugsempfehlung
Naturpark Sierningtal, Flatzer Wand, Gfiederwarte,
Stadtgebiet von Ternitz, Rax-Schneeberggebiet

Regionalverbund
Abenteuer IndustrieSchwarzataler Museen

Verkehrsinformationen
öffentlich : Bahnhof Ternitz
PKW : Parkplätze vorhanden

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Stadtgemeinde Ternitz, 2630 Ternitz, Hans Czettel-Platz 1, Tel.: 02630 38240-51, Fax: 02630 38240-74

Museumsverein
Bildungsverein Ternitz Sektion Stahlmuseum

Sammlungsgeschichte
Es war im Jahr 1999, als sich eine Gruppe engagierter Menschen zusammenschloss, um ein Museum, basierend auf der Industriegeschichte von Ternitz, zu gründen. Als Standort wurde das erste Postamt von Ternitz und spätere Betriebsratsgebäude der Firma Schoeller-Bleckmann gewählt. Es entstand das Ternitzer ?Stahlstadtmuseum?, welches 2001 eröffnet wurde. Im August 2010 wurde innerhalb des Bildungsvereines Ternitz die Sektion Stahlstadtmuseum gegründet, die seitdem das Museum betreut, um die Geschichte von Ternitz lebendig zu halten. Nach dem Umbau teilt sich das Museum in eine permanente Ausstellung zur Geschichte der einzelnen Ortsteile, die sich im Laufe der Jahre zu bzw. mit Ternitz zusammenschlossen, und zur Geschichte von Schoeller-Bleckmann. In den Sonderausstellungsräumen wird jährlich ein anderer Ortsteil von Ternitz historisch beleuchtet, medial ergänzt im eigens eingerichteten Filmvorführraum. In den letzten Jahren war das Stahlstadtmuseum auch immer wieder bemüht, in Form von auswärtigen Ausstellungen, die Geschichte zu den Menschen zu bringen.
Das Museum versteht sich nicht nur als Anlaufpunkt für historische Fragen, sondern ebenso als Sammelstelle für historische Anekdoten und Gegenstände, die erhaltungswürdig sind.

Barrierefreiheit
anzeigen
Information zur Barrierefreiheit
Barrierefrei zugänglich

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Ternitz im Umkreis
anzeigen