zum Inhalt der Seite

Stadtmuseum Gmünd

 
Adresse
Altes Rathaus, Stadtplatz 26
3950 Gmünd

Info-Telefon
02852 52506100
02852 52506101

E-Mail
tourismus@gmuend.at

Web
www.gmuend.at


Objektbestand
1 Etage: Objekte zur historischen Entwicklung von Gmünd.

Öffnungszeiten
Mai-Sept: Mo-Fr 10-16.30 Uhr, Sa/So/Fei 9-12 Uhr u. nV

Besucherinformationen
anzeigen
Besucherservice
Multimediaschau zur Stadtgeschichte (Dauer: ca. 20 Minuten)

Gastronomie
Cafés, Restaurants und Gasthöfe im Ort

Ausflugsempfehlung
Glas- und Steinmuseum, Alte Schmiede, Blockheide Gmünd-Eibenstein, Fahrt mit der Waldviertler Schmalspurbahn nach Litschau und Groß Gerungs, Sole-Felsen-Bad Gmünd

Verkehrsinformationen
öffentlich : Franz-Josefs-Bahn, Schmalspurbahn Gmünd - Großgerungs und Groß Gerungs, Autobusverbindung ab Wien, Linz, St. Pölten, etc.
PKW : B41, Parkleitsystem

Hintergrundinformationen
anzeigen
Rechtsträger
Stadtgemeinde Gmünd, 3950 Gmünd, Schremser Straße 6, Tel.: 02852 52506, Fax: 02852 52506 501

Sammlungsgeschichte
Am Beginn des Stadtmuseums stand eine private Kollektion volkskundlicher Gegenstände sowie geschichtlicher und vorgeschichtlicher Fundstücke aus der Stadt Gmünd und ihrer Umgebung. Nach ihrer erstmaligen Präsentation im Jahr 1912 wurde ein Museumskuratorium gegründet, dem alle historischen "Kostbarkeiten" der Stadt übergeben wurden. Nach mehrmaliger Übersiedlung wurde das Museum im Alten Rathaus untergebracht, wo es im Juni 1933 eröffnet wurde. Nach dem Krieg waren die Sammlungen bereits ab Herbst 1945 wieder zugänglich. Die beständige Erweiterung der Museumsbestände machten 1964 eine Neukonzeption des Museums und die Spezialisierung auf das Thema Stadtgeschichte notwendig. Zugleich entstand das Glas- und Steinmuseum.
Es erfolgte eine weitere Neugestaltung anlässlich der 800-Jahr-Feier von Gmünd, die am 27. Juni 2008 eröffnet wurde.

aktuelle Veranstaltungen
anzeigen

Museen außerhalb von  Gmünd im Umkreis
anzeigen